Gabriele Krauskopf
Organisation & Beratung


Was mich bewegt

Gewaltige Herausforderungen
Für die überwältigenden Herausforderungen, denen wir uns weltweit gegenüber sehen scheint es keine unmittelbaren Lösungen zu geben. Fortwährend hören wir Nachrichten über gescheiterte Klima- oder Friedensverhandlungen, über Terror, Kriege und Flüchtlingsströme, biologische Bedrohungen, Hunger und Verzweiflung. Die Katastrophenmeldungen hören nie auf und es bedarf einer gewissen Anstrengung und eines Optimismus, in sich zu ruhen, ohne sich abzuschotten, offen zu bleiben auch für die Schönheit dieser Welt, ohne gefühlskalt oder zynisch zu werden oder sich apathisch abzuwenden.

Wir werden inspiriert von unseren eigenen Träumen und einer Vision von einem vollen Leben und einer besseren Welt.
Immer mehr Menschen sehnen sich nach der anderen Seite dieser Szenarien und suchen unablässig nach Wegen, wie sie dazu beitragen können, dass sich unsere Träume und Sehnsüchte nach Frieden und Balance, tief empfundenem Selbstwert und ausgeglichener, fairer Nachhaltigkeit verwirklichen.

Und es gibt Bewegung, das System wandelt sich. Es gibt sichtbare “große” Vorbilder und „image maker“, ebenso wie weniger prominente HeldInnen des Alltags.

Wachsen verändert Verhalten
In unseren Bemühungen, etwas Gutes zu tun, suchen wir oft außerhalb nach Lösungen. Doch wieviel wir tatsächlich bewirken hängt gleichermaßen von unserer inneren Bereitschaft zur Veränderung ab.
Denn die Aufgabe, den äußeren Herausforderungen zu begegnen, beginnt mit dem großen Werk unseres eigenen inneren Gewahrseins und der Bewusstwerdung.  Innere Reife und inneres Wachstum, das Erkennen der Möglichkeit, mein Haltung zu ändern. Wachsen verändert Verhalten. Wahnsinn ist, immer das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Der Wunsch, beizutragen
Persönlich habe ich das Bedürfnis zu Lösungen beizutragen in meinen frühen Zwanzigern gespürt und mich seither in verschiedenen Organisationen und Lebensformen engagiert und ausprobiert. Heute, mit 59,  bringe ich mein Wissen und meine Erfahrung in wertebasierte Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen oder Untenehmen ein, mit denen ich mich identifizieren kann. Darüber hinaus begleite und unterstütze ich Menschen mit Begeisterung und know-how bei ihrem persönlichen Wachstum.